Oh Saturn, mein spezieller Freund! Du hast mich ein Leben lang gezwiebelt, und deine Lektionen sind gnadenlos. Anerkennung gibt es erst, wenn sämtliche Arbeiten zu deiner Zufriedenheit erledigt wurden – zum Schluss. Die nächsten neun Monate stellst du dich mir in den Weg. Zeit genug, um nachzudenken über das, was du mir zu sagen hast.

Und auch diesmal zeigt sich das Thema geballt. Ich habe nicht nur in meinem Chart einen auffälligen Saturn. Ich ziehe auch Menschen an, die entweder eine enge Saturn-Nordknoten-Verbindung haben oder deren Saturn auf meinem Nordknoten sitzt.

Aber wofür stehen beide?

Saturn hat viele Gesichter. Zum einen ist er der grimmige Alte, glücklich in seiner Abgeschiedenheit. Aber er ist auch der Polizist, der Grenzbeamte, der Lehrer, Mentor, derjenige, der die Regeln und Gesetze macht. Saturn wird mit Zeit in Verbindung gebracht, und seine Hauptqualität ist Begrenzung und Verlangsamung.

Der Nordknoten andererseits gilt als einer der wichtigsten Punkte in unserem Horoskop. Er zeigt uns den Weg zu unserer Bestimmung. Am Nordknoten können wir unseren höchsten Selbstausdruck realisieren, nachdem wir unsere Seelenaufgaben gelernt haben.

Saturn-Lektionen

Ich erinnere mich noch, als ich aus dem Schatten einer wichtigen Mentorin trat. Was für eine Befreiung! Sie war lange eine Leitfigur gewesen, doch als ich ihr Level erreichte, wurde sie zum Hindernis. Ich musste aus ihrem Windschatten treten. Ich musste meinen eigenen Saturn verkörpern. Meiner eigenen Autorität und Führung vertrauen.

Dies ist eine Möglichkeit, wie sich eine Saturnverbindung zeigen kann: vom Lehrer zum Bremsklotz. Die andere verläuft umgekehrt. Sollte Saturn dich lange ausgebremst haben, stehen die Chancen gut, dass er dich irgendwann belohnt. Und du möglicherweise selbst ein Vorbild für andere wirst. Wenn du deine Hausaufgaben gemacht hast!

Eine weitere Freundin hat Saturn auf ihrem Nordknoten sitzen. Diese Art inniger Begegnung nennt man Konjunktion. Aber was bedeutet es für sie? Es ist offensichtlich, dass sie eine Lehrerin und ein Vorbild für andere werden soll. Ist ihr das in den Schoß gefallen? Ich vermute nicht.

Unbequem und doch lohnenswert

Zuletzt traf ich zwei Personen, deren Saturn auf meinem Nordknoten sitzt. Ich fühle mich unbehaglich in ihrer Nähe. Schwer. Ja, ich spüre sogar Widerstand. Und doch können mich beide auf ihre Art Dinge lehren.

Und da gab es da noch diese Stute (ja, ein Pferd!), die ebenfalls Saturn auf ihrem Nordknoten hatte. Faszinierend, wie sich das Thema für sie zeigte: Jahrelang lebte sie mit einem alten Pferd zusammen, das nicht recht sterben wollte (wie gesagt, Saturn verlangsamt alles). Als es schließlich doch starb, trat sie völlig überraschend Zäune ein und erlebte ihre persönliche Befreiung. Ihr Weg in die Zukunft war frei.

Aktuell spüre ich eine sehr – starke – Ver–lang–sa–mung. Bis zum Stillstand. Für mich als lebendigem und neugierigem Zwilling fühlt sich das wie Folter an. Aber wenn ich mein Chart ansehe, weiß ich warum. Saturn ist aktuell in einer Rückwärtsbewegung (retrograd) in der Nähe meines Nordknotens, meines Mars (Willens- und Tatkraft) und meiner Vesta (meine heilige, innere Flamme). Es wird neun nervenaufreibende Monate dauern, bis er endlich, endlich über meinen Nordknoten schrubbt, und zur gleichen Zeit wird der Nordknoten am Himmel (Transit) meinen Geburtssaturn treffen.

Suuuuuuper! Doppelte Vollbremsung.

Ich hasse es aus tiefstem Herzen.

Setzen – Pause machen – nachdenken

Aber wieso sollte ich die Astrologie haben, wenn ich nicht bereit wäre, auf sie zu hören? Eine doppelte Saturn-Nordknoten-Konjunktion ist ein gigantisches STOPSCHILD.

Zeit, um zu entschleunigen. Zu pausieren und nachzudenken. Wohin will ich wirklich gehen? In welcher Umgebung möchte ich leben? Mit welchen Regeln? Unter wessen “Herrschaft”? Welche Verantwortlichkeiten muss ich mir noch zu eigen machen, und wo kann ich Verantwortung abgeben – da, wo ich übereifrig war?

Saturn-Nordknoten verlangt persönliche Meisterschaft. Self Mastery. Sein glücklichster Platz ist der Steinbock, und die Bergziege hält nicht auf halber Strecke an. Sie will auf den Gipfel, um die beste Version ihrer selbst zu sein. Das kann schon mal dauern!

Wenn es einen Quälgeist in meinem Leben gibt, so ist es Saturn. Doch ich lerne jeden Tag dazu. Und dort, wo Widerstand ist, ist Schmerz. Anstatt mich äußeren Regeln und Anweisungen zu verweigern, bin ich aufgefordert, eigenverantwortlich zu handeln und meine eigene, kleine Welt zu kreieren. Saturn will, dass ich ein autonomes Wesen werde.

Es geht darum, erwachsen zu werden. Für mich und für alle anderen Saturn-Geplagten da draußen.